Infoveranstaltung der Verbraucherzentrale

09.11.2018

Pflegezusatzversicherung (Vortrag in Betzdorf)

Die eigenen Einkünfte und die Leistungen der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung reichen im Pflegefall häufig nicht aus, um die Pflegekosten zu decken. Der Versicherungsmarkt bietet daher verschiedene Zusatzversicherungen an, um diese Lücke zu schließen.

Vor allem in jungen Jahren kann man beim „richtigen“ Anbieter Verträge mit guten Leistungen zu einem günstigen Preis abschließen. Die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung, der sogenannten „Pflege-Bahr“, bietet die Möglichkeit, trotz fortgeschrittenen Alters und schlechterem Gesundheitszustand eine Zusatzversicherung zu erhalten. Doch ist der Abschluss für jedermann sinnvoll? Die Angebote sind nach Umstellung der sozialen Pflegeversicherung auf fünf Pflegegrade noch sehr verschiedenartig und schwer vergleichbar.

In einem Infonachmittag informiert die Verbraucherzentrale über die private Pflegezusatzversicherung und geht dabei auch auf die staatlich geförderten Verträge und die Vor- und Nachteile einzelner Produkte ein. Die Versicherungsexpertin Julika Unger erläutert, worauf man beim Vertragsabschluss achten sollte. Der Vortrag findet am 9.11.18  um 14:00 Uhr in den Clubräumen der Stadthalle Betzdorf, Hellerstr. 30  statt.

Eine Anmeldung ist unter 0261/12727 oder per E-Mail an betzdorf@vz-rlp.de möglich..

Zurück